Nach Hitzegewittern wächst das Bahnchaos

Berlin (dpa) - Die schweren Unwetter über Deutschland behindern nun auch im Osten Deutschlands den Bahnverkehr. Die Fernverkehrsstrecke Hamburg-Berlin wurde am Mittag bis Betriebsschluss gesperrt, weil umgestürzte Bäume von den Gleisen geholt werden mussten, wie die Bahn mitteilte. Die Züge fuhren stattdessen über Stendal, Reisende waren deshalb deutlich länger unterwegs. Für drei Stunden war auch die Schnellfahrstrecke Berlin-Hannover nach einem Blitzeinschlag gesperrt. Unwetterschäden stören schon seit Montagabend erheblich den Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen - mit bundesweiten Folgen.

SOCIAL BOOKMARKS