Nach Lokführer-Warnstreik: Bahnverkehr weitgehend normalisiert

Frankfurt (dpa) - Nach dem bundesweiten Lokführer-Warnstreik hat sich die Verkehrslage bei der Bahn am Morgen weitgehend normalisiert. Nur vereinzelt komme es im Nah- und im Fernverkehr noch zu geringfügigen Verspätungen, teilte die Bahn am Morgen mit. Zehntausende Pendler und Fernreisende in ganz Deutschland waren von dem dreistündigen Ausstand betroffen, aber auch der Güterverkehr. Die GDL will dem ersten Warnstreik einen oder zwei weitere folgen lassen, wenn die Bahn kein Angebot für kürzere Arbeitszeiten für das gesamte Zugpersonal vorlege, hatte Gewerkschaftschef Claus Weselsky angekündigt.

SOCIAL BOOKMARKS