Nach Vorfeldstreik Millionenklage gegen Gewerkschaft abgewiesen

Frankfurt/Main (dpa) - Im Streit um den Vorfeldstreik am Frankfurter Flughafen im vergangenen Jahr muss die Gewerkschaft der Flugsicherung keinen Schadensersatz leisten. Das Arbeitsgericht Frankfurt wies die Klage von Lufthansa und Air Berlin sowie des Flughafenbetreibers Fraport auf 9,2 Millionen Euro ab. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, Berufung ist zugelassen. Im Februar vergangenen Jahres waren wegen des Streiks rund 1700 Flüge am größten deutschen Flughafen ausgefallen.

SOCIAL BOOKMARKS