Nasa verschiebt Reise der «Grail»-Sonden zum Mond

Washington (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat die Erkundungsreise ihrer zwei «Grail»-Sonden zum Mond um einen Tag verschoben. Die Zwillinge «Grail»-A und -B (Gravity Recovery and Interior Laboratory) sollten am Donnerstag vom Weltraumbahnhof der Air Force in Cape Canaveral (Florida) abheben.

Allerdings hätten starke Winde einen Strich durch die Planung gemacht, teilte die Behörde mit. Der Start sei auf Freitag um 14.33 Uhr deutscher Zeit verschoben. Das Projekt «Grail» soll die inneren Geheimnisse des Mondes aufdecken und verstehen helfen, wie der Trabant, die Erde und auch andere Gesteinsplaneten entstanden sind. Die Zwillingssonden - jede ist so groß wie eine Waschmaschiene - sollen während ihrer neunmonatigen Mission das Gravitationsfeld auf winzige Schwankungen vermessen und Aufschluss über die Strukturen im Mondinneren von der Kruste bis zum Kern geben.

Nasa-Seiten zu Grail

SOCIAL BOOKMARKS