Nato: Bisher kein russischer Rückzug aus dem Grenzgebiet

Brüssel (dpa) - Die Nato hat bisher «keine Anzeichen für einen Rückzug russischer Soldaten aus dem Grenzgebiet» zur Ukraine feststellen können. Ein Sprecher des Bündnisses sagte in Brüssel, diese Auskunft beruhe auf Satellitenaufnahmen vom Morgen. Der Nato-Sprecher reagierte damit auf eine Erklärung des russischen Präsidenten Wladimir Putin, der den Rückzug der Soldaten aus «Manövergebieten» im Westen Russlands angeordnet hatte. Derzeit gebe es dort noch immer eine starke russische Truppenpräsenz. Die Nato hatte die Zahl russischer Soldaten auf bis zu 40 000 beziffert.

SOCIAL BOOKMARKS