Nato-Minister beraten über Reaktion auf Ukraine-Krise

Brüssel (dpa) - Die Verteidigungsminister der 28 Nato-Staaten beraten heute in Brüssel über eine stärkere Militärpräsenz in den östlichen Mitgliedsstaaten des Bündnisses. Bei dem Treffen sollen Empfehlungen für den nächsten Nato-Gipfel Anfang September erarbeitet werden. Diplomaten rechneten nicht damit, dass sich das Bündnis als Antwort auf die Ukraine-Krise auf die ständige Stationierung von größeren Kampftruppen in den neuen Nato-Mitgliedsstaaten einigen kann. Stattdessen könnte man sich unter anderem auf mehr Manöver, die Bereitstellung von Material und mehr Ausbildung verständigen.

SOCIAL BOOKMARKS