Neuauflage für Rot-Rot in Brandenburg

Potsdam (dpa) - In Brandenburg haben SPD und Linke die Weichen für eine Neuauflage der rot-roten Koalition gestellt. Dreieinhalb Wochen nach der Landtagswahl schlossen sie ihre Koalitionsverhandlungen am späten Abend ab. Der Vertragsentwurf soll morgen der Öffentlichkeit vorgestellt werden, wie die SPD-Generalsekretärin Klara Geywitz sagte. Offen ist noch die Verteilung der Kabinettsposten. Die Linke will ihre Mitglieder über den Koalitionsvertrag abstimmen lassen. Über Personalien soll erst danach gesprochen werden. Die SPD mit Ministerpräsident Dietmar Woidke hatte die Wahl klar gewonnen.

SOCIAL BOOKMARKS