Neue Frist für Atomgespräche mit dem Iran

Wien (dpa) - Die Verhandlungen über Irans umstrittenes Atomprogramm werden um vier Monate verlängert - in der Hoffnung auf eine spätere Einigung. Darauf verständigten sich die UN-Vetomächte und Deutschland, die sogenannten 5+1, mit dem Iran. Eigentlich endete die selbst auferlegte sechsmonatige Verhandlungsfrist morgen. Bis dahin seien aber die noch immer bestehenden Differenzen nicht aus der Welt zu schaffen, hieß es. Die Verhandler haben nun bis maximal Ende November Zeit, sich zu einigen.

SOCIAL BOOKMARKS