Neue Hoffnung bei MH370-Suche durch entdeckte Signale

Perth (dpa) - Vier Wochen dem Verschwinden von Flug MH370 gibt es neue Hoffnung bei der Suche nach der Boeing. Zwei von australischen Suchmannschaften im Indischen Ozean geortete Funksignale entsprächen denen eines Flugschreibers, sagte der Koordinator der Suchaktion, Angus Houston, in Perth. Man habe zweimal Signale verfolgt, einmal sogar mehr als zwei Stunden lang, so Houston. Den Suchtrupps läuft aber die Zeit davon. Weil die Batterien in der Regel nur für 30 Tage reichen, könnte die Blackbox heute aufhören zu senden.

SOCIAL BOOKMARKS