Neue Prognose für Satelliten Rosat - Absturz ab Freitag

Köln (dpa) - Für den Absturz des Röntgensatelliten Rosat gibt es eine neue Prognose: Das Raumfahrzeug werde zwischen Freitag und dem kommenden Montag wieder in die Erdatmosphäre eintreten. Das teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln mit. Zuvor hatten die Experten einen Zeitraum von diesem Donnerstag bis 25. Oktober berechnet. Rosat wird beim Eintritt in die Atmosphäre zerbrechen, einige Teile werden verglühen. Bis zu 30 Fragmente könnten auf die Erde stürzen. Dass Deutschland von Trümmern getroffen wird, gilt als unwahrscheinlich.

SOCIAL BOOKMARKS