Neuer Anti-Terror-Einsatz gegen Islamisten in Frankreich

Paris (dpa) - Zwei Wochen nach der Mordserie in Toulouse sind französische Anti-Terror-Ermittler erneut gegen mutmaßliche radikale Islamisten vorgegangen. Bei den Razzien seien in mehreren Städten insgesamt zehn Personen festgenommen worden, berichten französische Medien unter Berufung Polizeikreise. Die Festgenommenen stünden unter Verdacht, Kontakte zu Terror-Trainingslagern in Pakistan oder Afghanistan geknüpft zu haben, um in den «Dschihad» zu ziehen. Eine direkte Verbindung zum Fall des Toulouse-Attentäters Mohamed Merah soll es nicht geben.

SOCIAL BOOKMARKS