Neuer Präsident Keita will Mali aus dem Chaos führen

    Addis Abeba (dpa) - Der frischgewählte malische Präsident Ibrahim Boubacar Keita will das westafrikanische Land aus der Krise führen. Im Fernsehen zeigte sich der 68-jährige Politikveteran überglücklich über das Vertrauen der Menschen im Wüstenstaat. Nach Militärputsch und Islamistenterror sprach er aber auch von schweren Aufgaben, die ihn als Präsident erwarteten. «Unser Land ist nicht leicht», sagte Keita. International wurde die Wahl Keitas am Dienstag begrüßt. Europäische und afrikanische Wahlbeobachter nannten die Abstimmung «glaubwürdig und transparent».

SOCIAL BOOKMARKS