Neues Zahlungsverfahren Sepa für Unternehmen und Vereine ab 1. August

Frankfurt/Main (dpa) - Von heute an dürfen Unternehmen und Vereine Lastschriften und Überweisungen in Euro nur noch im neuen Sepa-Format tätigen. Wer noch nicht umgestellt hat, muss mit Gebühren der Bank rechnen. Für Verbraucher gilt eine längere Frist: Sie dürfen noch bis zum 1. Februar 2016 ihre bisherige Kontonummer und Bankleitzahl nutzen. Die für Lastschriften nötige Gläubiger-ID wurde nach Angaben der Bundesbank vom Donnerstag in Deutschland bisher 1 450 950 Mal vergeben. Da es bundesweit 3,6 Millionen Unternehmen und knapp 600 000 Vereine gibt, scheint das wenig.

SOCIAL BOOKMARKS