Nordkorea testet erneut Kurzstreckenraketen

Seoul (dpa) - Nordkoreas Militär hat nach südkoreanischen Angaben erneut zwei Kurzstreckenraketen an der Ostküste in Richtung offenes Meer abgefeuert. Die Raketen hätten eine Reichweite von über 500 Kilometern gehabt, teilte das Verteidigungsministerium in Seoul mit. Es könne sich um Raketen des Typs Scud gehandelt haben. Nordkorea hatte bereits am vergangenen Donnerstag vier Testraketen von kurzer Reichweite über das Japanische Meer abgefeuert. Die Tests wurden als Reaktion auf die laufenden Frühjahrsübungen der Streitkräfte Südkoreas und der USA gesehen.

SOCIAL BOOKMARKS