OSZE-Beobachter in der Hand von Separatisten - schwere Gefechte

Slawjansk (dpa) - Die vier in der Ostukraine verschleppten OSZE- Beobachter werden nach Angaben prorussischer Aufständischer im Raum Slawjansk festgehalten. Sie klärten nun, wer sie seien, wohin sie gefahren seien und warum. Dann würden sie freigelassen, sagte der selbst ernannte Bürgermeister der Stadt der Agentur Interfax. In der Gegend kam es erneut zu schweren Gefechten zwischen Regierungseinheiten und moskautreuen Kräften. Beim Abschuss eines ukrainischen Hubschraubers starben mindestens 14 Soldaten. Das sagte Übergangspräsident Alexander Turtschinow Medien zufolge im Parlament.

SOCIAL BOOKMARKS