OSZE drängt auf maßvolles Handeln in Ukraine

Bern (dpa) - Angesichts neuer Gewalt in der Ukraine hat die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa die Konfliktparteien aufgerufen, sich zu beruhigen. Jeder sollte Aktionen vermeiden, die Spannungen verstärkten und eine kaum kontrollierbare Dynamik entwickeln könnten. Der ukrainische Übergangspräsident Alexander Turtschinow hat prorussischen Separatisten im Osten des Landes ein Ultimatum gestellt, bis zum Morgen besetzte Gebäude zu räumen. Russland warnte die Ukraine, gegen Separatisten vorzugehen.

SOCIAL BOOKMARKS