Obama: Ebola gefährdet globale Sicherheit

New York (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat die Ebola-Epidemie in Westafrika als wachsende Gefahr für die regionale und globale Sicherheit bezeichnet. «Wenn es je einen Gesundheitsnotfall gegeben hat, der eine starke und koordinierte internationale Antwort verlangt hat, dann ist es dieser». Das sagte Obama am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York bei einem von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon organisierten hochrangigen Treffen. Ban schlug vor, über diese Epidemie hinaus eine UN-Bereitschaftstruppe von Ärzten einzurichten.

SOCIAL BOOKMARKS