Obama ernsthaft besorgt über steigende Opferzahlen im Gazakonflikt

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat seine Sorge über die wachsende Zahl von Toten im Gazakonflikt zum Ausdruck gebracht. Er habe Außenminister John Kerry angewiesen, bei seinem derzeitigen Besuch in der Region auf ein sofortiges Ende der Feindseligkeiten und eine Rückkehr zur im November 2012 vereinbarten Waffenruhe hinzuwirken. Israel habe zwar ein Recht auf Selbstverteidigung, aber der Infrastruktur der Palästinenserorganisation Hamas auch schon «bedeutenden Schaden» zugefügt. Mehr als 500 Menschen sollen bereits ums Leben gekommen sein, mehr als 3300 wurden verletzt.

SOCIAL BOOKMARKS