Obama reist zur Trauerfeier für Opfer von Fort Hood

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama wird am 9. April an einer Trauerfeier in Fort Hood für die Opfer des jüngsten Amoklaufes auf dem texanischen Militär-Stützpunkt teilnehmen. Das gab das US-Militär bekannt. Ein Soldat hatte am vergangenen Mittwoch auf der weltgrößten Basis drei Kameraden erschossen und 16 weitere Menschen verletzt. Dann tötete er sich selbst. Die Ermittler halten es für wahrscheinlich, dass der Grunde des Verbrechens ein Streit mit anderen Soldaten war. Zugleich wird aber untersucht, ob psychische Probleme des Soldaten eine Rolle spielten.

SOCIAL BOOKMARKS