Olympia-Attentat 1972: IOC unterstützt Gedenkstätten

München - Für die geplante Gedenkstätte, die in München an das Olympia-Attentat von 1972 erinnern soll, hat die Bayerische Staatsregierung überraschend einen prominenten Unterstützer gefunden. Laut der «Süddeutschen Zeitung» will das Internationale Olympische Komitee knapp 200 000 Euro beisteuern. In einem Brief von Michael Vesper, dem Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbunds, an den bayerischen Kultusminister Ludwig Spaenle findet sich diese Zusage. IOC-Präsident Thomas Bach habe ihn autorisiert, dieses Angebot zu machen, schreibt Vesper.

SOCIAL BOOKMARKS