Opposition: Schwarz-Gelb will Atomausstieg nicht mehr

Berlin (dpa) - Die Opposition sieht die Kürzung der Solarförderung um bis zu 30 Prozent als Beleg, dass es die schwarz-gelbe Koalition mit dem Atomausstieg nicht mehr ernst meint. Wer keine Überzeugung habe, der habe auch keinen Plan, sagte SPD-Fraktionsvize Ulrich Kelber bei der Beratung des neuen Erneuerbare-Energien-Gesetzes im Bundestag. Er sprach von einem «Kreuzzug gegen die Solarenergie». Die Koalition verteidigte die Kürzungen, es gelte die Verbraucher nicht über Gebühr zu belasten.

SOCIAL BOOKMARKS