Orkan «Xaver» bringt Sturmflut und Schnee - Glimpflicher als erwartet

Hamburg (dpa) - Der gefürchtete Orkan «Xaver» hat über Europa getobt, die Auswirkungen sind aber geringer als erwartet. Sturmfluten peitschten auf die Nordseeküste, Flug- und Zugverkehr waren gestört, Bäume knickten um, Dächer wurden abgedeckt. Hunderttausende waren ohne Strom. Mindestens zehn Menschen starben europaweit bei dem Unwetter. In Mecklenburg-Vorpommern war die Lage noch angespannt. Der Deutsche Wetterdienst gab für den Abend erneut eine Unwetterwarnung heraus. An der Ostseeküste in den Kreisen Rostock und Vorpommern-Rügen musste noch mit orkanartigen Böen gerechnet werden.

SOCIAL BOOKMARKS