Pakistan bleibt bei Boykott der Bonner Konferenz

Islamabad (dpa) - Trotz internationaler Bemühungen um eine Teilnahme Pakistans an der Afghanistan-Konferenz in Bonn will das Land bei seinem Boykott bleiben. Die Haltung habe sich nicht geändert, hieß es aus Islamabad. Die Regierung hatte den Boykott aus Protest gegen einen Nato-Angriff auf zwei pakistanische Armeeposten beschlossen. Dabei waren nach pakistanischen Angaben 24 Soldaten getötet worden. Die Bundesregierung bemühte sich, Pakistan doch noch zur Teilnahme zu bewegen.

SOCIAL BOOKMARKS