«Pam» traf Inseln in Südsee mit voller Wucht

Port Vila (dpa) - Aufklärungsflüge im Katastrophengebiet von Vanuatu haben erste Befürchtungen zu den Zerstörungen von Zyklon «Pam» bestätigt. Es gebe Berichte über katastrophale Verwüstung auf den Inseln Erromango und Tanna im Süden, wo nicht aus Beton gebaute Gebäude komplett platt sind und die Betonbauten keine Dächer mehr haben, sagte der Leiter des Büros der Hilfsorganisation Oxfam in der Hauptstadt Port Vila. Präsident Baldwin Lonsdale machte den Klimawandel für die Katastrophe mitverantwortlich. Die Zahl der Todesopfer ist weiter ungewiss. Bestätigt sind mindestens acht Tote.

SOCIAL BOOKMARKS