Paris bestellt nach Spähvorwürfen US-Botschafterin ein

Paris (dpa) - Paris lässt nach Enthüllungen über das angebliche Abhören mehrerer französischer Präsidenten durch die USA seine diplomatischen Muskeln spielen. Das Land werde keine Machenschaften dulden, die seine Sicherheit infrage stellen, erklärte der Verteidigungsrat in Paris. Außenminister Laurent Fabius bestellte die amerikanische Botschafterin ein. Zudem werde der französische Geheimdienst-Koordinator in die USA reisen, kündigte der Regierungssprecher an.

SOCIAL BOOKMARKS