Parteien beraten über Wahlergebnisse - Spannende Debatte in Thüringen

Erfurt (dpa) - Nach den Landtagswahlen in Thüringen und Brandenburg beraten die Parteigremien in Berlin, Erfurt und Potsdam heute über die Ergebnisse und ihre Auswirkungen. Spannend wird es vor allem in Thüringen, wo nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis die seit zweieinhalb Jahrzehnten regierende CDU stärkste Partei wurde. Rechnerisch möglich ist sowohl eine Fortsetzung der schwarz-roten Koalition als auch das bundesweit erste rot-rot-grüne Bündnis unter Führung eines Linke-Politikers. In Brandenburg bleiben die Sozialdemokraten an der Macht. Sie können sich nun aussuchen, ob sie weiter mit der Linken oder mit der CDU koalieren.

SOCIAL BOOKMARKS