Pistorius-Prozess: Richterin schließt vorsätzlichen Mord aus

Pretoria (dpa) - Bei der Urteilsverkündung im Prozess gegen Oscar Pistorius hat die Richterin einen vorsätzlichen Mord ausgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft habe dafür nicht genügend Beweise präsentiert, sagte sie. Das abschließende Urteil verkündete sie noch nicht. Die Anklage hatte Pistorius vorgeworfen, seine Freundin Reeva Steenkamp vorsätzlich ermordet zu haben, als er im Februar 2013 durch eine geschlossene Badezimmertür schoss. Der einstige Paralympics-Star hat die Schüsse zwar nie bestritten. Er argumentiert aber, im Badezimmer einen Einbrecher vermutet und aus Panik gehandelt zu haben.

SOCIAL BOOKMARKS