Polizei: Zwei Streifenwagen in Brand gesetzt

Gorleben (dpa) - Atomkraftgegner haben bei Protesten gegen den Castor-Transport im niedersächsischen Wendland zwei Streifenwagen angezündet. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Atomkraftgegner wollen den Castor-Zug auf dem Weg ins Zwischenlager Gorleben mit Blockaden aufhalten. Am Abend war die Polizei mit Wasserwerfern und Pfefferspray gegen Demonstranten vorgegangen, es gab etliche Verletzte. Der Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atommüll hatte am Vormittag Deutschland erreicht.

SOCIAL BOOKMARKS