Polizei in Istanbul geht gewaltsam gegen Demonstranten vor

Istanbul (dpa) - Die Polizei in der türkischen Metropole Istanbul ist gewaltsam gegen Demonstranten vorgegangen. Die Sicherheitskräfte setzten auf der zentralen Einkaufsmeile Wasserwerfer und Tränengas ein. Hunderte Demonstranten forderten in Sprechchören den Rücktritt der Regierung wegen des Grubenunglücks in Soma mit mehr als 300 Toten. Vorher hatte die Regierung das Ende der Bergungsarbeiten verkündet. Gestern war die Polizei in Soma mit Wasserwerfern und Tränengas gegen Demonstranten vorgegangen.

SOCIAL BOOKMARKS