Poroschenko spricht mit Merkel über Lage in Krisenregion Ostukraine

Kiew (dpa) - Der ukrainische Geheimdienst registriert einen deutlichen Abzug russischer Kämpfer aus der Unruheregion. Das sagte Präsident Petro Poroschenko in einem Telefonat mit Kanzlerin Angela Merkel über die Feuerpause im Konfliktgebiet. Nach Angaben des Präsidialamts in Kiew hat sich die Lage in den Separatistengebieten Donezk und Lugansk zuletzt etwas entspannt. Poroschenko betonte, dass eine objektive Überwachung der Waffenruhe durch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa wünschenswert sei.

SOCIAL BOOKMARKS