Praktiker beantragt Insolvenzverfahren für Holding und acht Firmen

Hamburg (dpa) - Die Baumarktkette Praktiker hat ein Insolvenz beantragt. Das teilte die Praktiker AG in Hamburg mit. Der Antrag erstrecke sich über acht Tochterfirmen in Deutschland und nun auch die Praktiker AG selbst. Das Unternehmen will einen Sanierungsplan erstellen. Die Max-Bahr-Märkte und das Auslandsgeschäft seien von den Anträgen nicht betroffen. Die Filialen der Vertriebslinien Praktiker sowie Extra-Bau+Hobby sollen im Rahmen eines vorläufigen Insolvenzverfahrens uneingeschränkt fortgeführt werden.

SOCIAL BOOKMARKS