Protest gegen Erdogans Besuch

Köln (dpa) - Der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan steht nicht nur in der Heimat in der Kritik. Auch in Köln wollen Zehntausende am Rande seines für Samstag geplanten Auftritts auf die Straße gehen. Wegen der angespannten Lage in der Türkei plädieren mehrere deutsche Politiker für eine Absage des Auftritts. «Spiegel»-Korrespondent Hasnain Kazim sieht sich nach seiner regierungskritischen Berichterstattung über das Grubenunglück in Soma inzwischen Morddrohungen ausgesetzt.

SOCIAL BOOKMARKS