Proteste gegen US-Spähaffäre - Weniger Demonstranten als erwartet

Frankfurt (dpa) - Die Proteste gegen die NSA-Ausspähaffäre haben in Deutschland bislang deutlich weniger Menschen auf die Straße gebracht als erwartet. In Frankfurt sprach die Polizei nach Beginn der Kundgebung von rund 850 Menschen. Dort waren rund 5000 Demonstranten erwartet worden. Fast zeitgleich soll heute bundesweit in mehr als 30 Orten gegen die Datenüberwachung durch den US-Geheimdienst protestiert werden. Umfang und Details der Ausspähung sind nach wie vor unklar.

SOCIAL BOOKMARKS