Proteste nach Mord an syrischem Oppositionspolitiker

Berlin (dpa) - Aus Protest gegen die Ermordung eines syrischen Oppositionspolitikers haben Gegner des Assad-Regimes auch in Berlin und Genf demonstriert. In Berlin drangen etwa 30 Demonstranten in die syrische Botschaft ein. In Genf verschafften sich fünf kurdische Syrer Zugang zur syrischen UN-Mission. Bei der Beisetzung von Meschaal Timo im Nordosten Syriens hatten Sicherheitskräfte auf den Trauerzug geschossen. Fünf Menschen sollen getötet worden sein. Dem Trauerzug hätten sich zehntausende Menschen angeschlossen, heißt es.

SOCIAL BOOKMARKS