Prozess nach Blutbad von Fort Hood - Auswahl der Geschworenen

Washington (dpa) - Im Prozess gegen den Todesschützen von Fort Hood hat die Auswahl der Geschworenen begonnen. Der US-Major Nidal Hasan soll am 5. November 2009 auf dem Stützpunkt Fort Hood 13 Menschen erschossen und Dutzende verletzt haben. Ihm droht im Fall eines Schuldspruchs die Todesstrafe. Er wäre damit der erste zum Tode Verurteilte US-Soldat im aktiven Dienst seit 1961. Die Auswahl der Geschworenen hatte sich mehrfach verzögert und könnte bis zu vier Wochen dauern, berichtet die Lokalzeitung «Statesman».

SOCIAL BOOKMARKS