Regierung erklärt Suche nach Opfern in Soma für beendet - 301 Tote

Soma (dpa) - Vier Tage nach dem Grubenunglück in Soma hat die türkische Regierung die Suche nach Opfern für beendet erklärt. Es gebe keine Vermissten mehr, sagte der Energieminister. Am Nachmittag seien die letzten beiden Leichen aus dem Kohlebergwerk geborgen worden. Die Zahl der Toten liege damit bei 301. Den Angehörigen der Opfer sagte der Minister Hilfe zu. Die Ursache werde weiter gesucht. Das Unglück hatte Proteste ausgelöst. Demonstranten geben der Regierung eine Mitschuld an fehlenden Sicherheitsvorkehrungen.

SOCIAL BOOKMARKS