Regimetruppen setzen Offensive in Syrien fort

Kairo (dpa) - Internationalen Friedensvereinbarungen zum Trotz haben Syriens Regierungstruppen ihre Offensive in den Protesthochburgen fortgesetzt. Oppositionelle melden heftigen Beschuss aus Homs und Hama. Trotz der vorgesehenen 48-Stunden-Frist zum Abzug der Armee aus den Städten bis morgen sei das Militär noch an Ort und Stelle. UN-Vermittler Kofi Annan hatte die Frist mit Regierung und Opposition ausgehandelt, die zu einer Waffenruhe führen soll. Wie es bisher aussieht, wird aus dem Plan wohl nichts.

SOCIAL BOOKMARKS