Reinfeldt gesteht Niederlage bei Schweden-Wahl ein

Stockholm (dpa) - Schwedens konservativer Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt hat seine Niederlage bei der Parlamentswahl eingestanden. «Morgen reiche ich mein Rücktrittsgesuch ein», sagte er am Abend nach einer schweren Schlappe seiner Partei in Stockholm. Im kommenden Frühling will Reinfeldt auch als Parteichef der Konservativen zurücktreten. Nach Auszählung fast aller Wahlkreise lag seine Vier-Parteien-Koalition bei 39,5 Prozent. Sie landete damit deutlich hinter einem möglichen Bündnis aus Sozialdemokraten, Grünen und Linken mit 43,5 Prozent.

SOCIAL BOOKMARKS