Rennen ums Weiße Haus kurz vor der Wahl noch offen

Washington (dpa) - Morgen wird in den USA ein neuer Präsident gewählt. Bleibt Barack Obama im Amt oder zieht Mitt Romney ins Weiße Haus ein? Umfragen sehen Obama hauchdünn vorn. Doch die Unsicherheit bei den Voraussagen ist groß. Beide Kandidaten setzten ihre Reisen in die Wechsel-Staaten, in denen der Wahlausgang noch völlig offen ist, fort. Die Internet-Plattform RealClearPolitics, die einen Durchschnitt der wichtigsten Umfragen errechnet, sieht Obama mit hauchdünnen 47,8 zu 47,3 Prozent vorn. Obama liegt auch in sechs der neun am stärksten umkämpften Swing States vorn, darunter in Ohio.

SOCIAL BOOKMARKS