Richtungswahl in der Türkei - Acht Tote bei Gewalt

Istanbul (dpa) - Bei Auseinandersetzungen während der Kommunalwahlen in der Türkei sind mindestens acht Menschen getötet worden. Im Süden des Landes habe es Schießereien zwischen Angehörigen einzelner Kandidaten gegeben, berichten türkische Fernsehsender. Nach einem monatelangen Machtkampf zwischen Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und seinen Gegnern wird in der Türkei erstmals seit fast drei Jahren gewählt. Die Kommunalwahlen gelten als Stimmungstest für Erdogan, der sich im August zum Staatspräsidenten wählen lassen will.

SOCIAL BOOKMARKS