Robert Redford dreht Dokumentation über Watergate

New York (dpa) - Fast 40 Jahre nach dem Spielfilm will Robert Redford eine Dokumentation über den Watergate-Skandal drehen. Die Arbeiten für den zweistündigen Film über die Affäre, die 1974 zum ersten und bislang einzigen Rücktritt eines US-Präsidenten führte, sollen bald beginnen. Das meldete die «New York Times». Ausgestrahlt werden soll die Dokumentation im nächsten Jahr. Redford hatte schon 1976 den «Washington Post»-Reporter Bob Woodward gespielt. Die Recherchen von Woodward und seinem Kollegen Carl Bernstein hatten schließlich zum Sturz von Präsident Richard Nixon geführt.

SOCIAL BOOKMARKS