Rocket Internet kündigt Börsengang an

Berlin (dpa) - Die Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet geht an die Börse. Das Unternehmen der Brüder Oliver, Marc und Alexander Samwer kündigte eine Aktienplatzierung an. Der Börsengang sei noch in diesem Jahr in Frankfurt geplant. Dabei will Rocket etwa 750 Millionen Euro einnehmen. Die bestehenden Anteilseigner wollen dabei keine Anteile verkaufen, es sollen nur neue Aktien platziert werden.

SOCIAL BOOKMARKS