Rösler: Bei Fusion von E-Plus und O2 muss Preiswettbewerb bleiben

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung stellt beim Verkauf des Mobilfunkbetreibers E-Plus an den Telefonica-Konzern Bedingungen. Der Preiswettbewerb müsse bleiben, es dürfe keine Kostenspirale nach oben geben, sagte Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler dem «Handelsblatt». Für die Akzeptanz der Kunden und damit für den Erfolg der Fusion sei entscheidend, dass die Interessen der Mobilfunknutzer gewahrt blieben. Zudem müssten die bisherigen Qualitätsstandards und auch Investitionen in ein hochleistungsfähiges Mobilfunknetz gewährleistet sein.

SOCIAL BOOKMARKS