Rückschlag für Airbus: Emirates streicht alle bestellten A350-Flieger

Toulouse (dpa) - Hiobsbotschaft für Airbus: Kurz vor der Erstauslieferung des neuen Hoffnungsträgers A350 hat die arabische Airline Emirates ihre komplette Bestellung des neuen Langstreckenjets annulliert. Die stark expandierende Fluggesellschaft wird keine der insgesamt 70 bestellten Maschinen dieses Typs abnehmen, teilte Airbus mit. Die Entscheidung sei in den Gesprächen mit der Airline über die Anforderungen an ihre Flotte gefallen, hieß es. Laut dem Unternehmen fällt damit die Zahl der fest bestellten A350 auf 742 Stück. Reaktion an der Börse: Airbus-Papiere sackten um etwa vier Prozent ab.

SOCIAL BOOKMARKS