Russischer Teilabzug nährt Hoffnung auf Frieden in Syrien

Genf (dpa) - Der überraschende Abzugsbefehl aus Syrien von Präsident Wladimir Putin nährt die Hoffnungen auf Fortschritte bei den Friedensverhandlungen in Genf. Spätestens jetzt - am fünften Jahrestag des Kriegsausbruchs - sei die Zeit gekommen, seriös zu verhandeln, sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. Auch UN-Vermittler Staffan de Mistura bei den Friedensgesprächen in Genf äußerte sich trotz großer Differenzen zwischen den syrischen Konfliktparteien vorsichtig optimistisch.

SOCIAL BOOKMARKS