Russland: Noch keine Asyl-Unterlagen von Snowden eingetroffen

Moskau (dpa) - Der von den USA gejagte Ex-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden hat nach Angaben russischer Behörden bisher noch keinen offiziellen Antrag auf Asyl eingereicht. Wenn das Gesuch eintrifft, werde es nach der gesetzlichen Ordnung bearbeitet, sagte der Chef der Migrationsbehörde. Snowden hatte gestern bei einem Treffen mit Menschenrechtlern und Anwälten auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo erklärt, er beantrage Asyl in Russland. US-Präsident Barack Obama und sein russischer Kollege Wladimir Putin sprachen am Telefon über den Fall. Einzelheiten teilte das Weiße Haus nicht mit.

SOCIAL BOOKMARKS