Russlandbeauftragter hält Annexion der Krim für nicht mehr abwendbar

Berlin (dpa) - Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler, hält eine Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim durch Russland für nicht mehr abwendbar. Diese Frage sei in der russischen Führung wohl längst entschieden, sagte Erler der Wochenzeitung «Das Parlament». In Russland werde eher das Wort Wiedervereinigung verwendet. Dahinter stecke die Überzeugung, dass die so genannte Schenkung der Krim an die Ukraine durch Präsident Nikita Chruschtschow 1954 eine widersinnige Entscheidung gewesen sei.

SOCIAL BOOKMARKS