«SZ»: Range will ermitteln - Bundesanwalt informiert zu NSA-Affäre

Karlsruhe (dpa) - Generalbundesanwalt Harald Range will im Fall des abgehörten Handys von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Medienberichten nun wohl doch ermitteln. Nach Informationen der «Süddeutschen Zeitung» sowie der Sender NDR und WDR sollen Ermittlungen gegen Unbekannt wegen Spionage eingeleitet werden. Im Fall des massenhaften Ausspähens von Bürgerdaten wird es den Medien zufolge vorläufig kein Verfahren geben. Die Vorwürfe in beiden Fällen richten sich gegen den US-Geheimdienst NSA und andere ausländische Nachrichtendienste.

SOCIAL BOOKMARKS