Schäuble bekommt Milliarden aus Gesundheitsfonds - Pflege-Einigung

Berlin (dpa) - Union und FDP haben ihren wochenlangen Streit um die Verwendung von Reserven der gesetzlichen Krankenversicherung beigelegt: Zwei Milliarden Euro sollen zur Sanierung des Bundeshaushalts beitragen. Im Gegenzug soll Steuergeld zur Förderung privater Zusatzversicherungen für den Pflegefall fließen. Darauf verständigten sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr nach dpa-Informationen. Offen ist weiter die Zukunft der Praxisgebühr.

SOCIAL BOOKMARKS