Schäuble will Rettungsschirm auf 1000 Milliarden Euro hebeln

Hamburg (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat einem Medienbericht zufolge Details zum künftigen Euro-Rettungsschirm EFSF genannt. Nach Informationen der «Financial Times Deutschland» sprach er vor Abgeordneten der schwarz-gelben Koalition über eine eine Hebelung des Fonds auf eine Billion Euro. Der Hebel solle in Form einer Versicherung für Staatsanleihen kriselnder Eurostaaten in die EFSF-Richtlinien eingebaut werden. Die Haftungsobergrenze von 211 Milliarden Euro, die Deutschland für den Rettungsfonds garantiert, solle aber nicht steigen, erläuterte Schäuble den Angaben zufolge.

SOCIAL BOOKMARKS